JHV 2017: Klaus Hänel ist seit 50 Jahren beim LSC

Erstellt am Dienstag, 07. März 2017 22:09

Geschrieben von Michael Wunder www.michaelwunder.de

Nordhalben: Beim Luftsportclub Nordhalben (LSC) hat im vergangenen Jahr Christian Walle die Fluglehrerausbildung absolviert, dies führte allerdings vor Ort zu weniger Flugbetrieb.

Man blicke optimistisch in die Zukunft, sagte Vorsitzender Christian Walle bei der Jahreshauptversammlung des Clubs. Der 168 Mitglieder starke Fliegerverein habe derzeit sieben aktive Segelflugpiloten. Dazu kämen mit Robin Neubauer und Felix Daum zwei überaus engagierte Flugschüler, welche sich auf die Segelfluglizenz vorbereiten. Zum 25-jährigen Bestehen des Flugplatzes im nahe gelegenen Titschendorf (Thüringen) habe man ein Fest veranstaltet. Darüber hinaus gab es einen gemeinsamen Flugbetrieb am „Tag der deutschen Einheit“ mit dem Segelflugzentrum Ottengrüner Heide (Helmbrechts) auf dem Segelflugplatz in Titschendorf. Aufgrund einer neuen EU-Verordnung mussten neue Funkgeräte für die Segelflugzeuge angeschafft werden. In diesem Jahr will man zur Pflege des Flugplatzes einen neuen Traktor mit Mulcher anschaffen, wofür es vom Landesverwaltungsamt Thüringen einen Zuschuss über 6.839,40 Euro gibt. In der kommenden Saison liegt die Ausbildung von Windenfahrern im Vordergrund, sagte Walle.

Einen breiten Raum nahm die Diskussion über die Nachwuchsarbeit im Verein ein. Die Modellbaugruppe wird aufgrund des mangelnden Personals und wenig Interesse der Jugendlichen nicht mehr so weitergeführt, wie bisher. Ab sofort gibt es einen neuen Jugendleiter der auch als Verbindungsperson zwischen Flugschülern und Fluglehrer fungieren soll. Der Schwerpunkt seines Einsatzes liegt nicht wie bisher beim Modellbau in der Fliegerhalle in Nordhalben, sondern auf dem Flugplatz in Titschendorf. Außerdem wird er sich in Zukunft um die Organisation des Schulbetriebs, aber auch Ausflüge und andere Aktivitäten kümmern. Fortgesetzt werden soll aber bei Interesse auch der Modellbau, welcher bisher immer den Nachwuchs für den Verein brachte. Darauf verwies auch