Urlaubsfliegen 2021

Dieses Jahr war seit langem, genauer genommen seit 2008, wieder eine Gastgruppe zu Besuch auf dem Segelfluggelände in Titschendorf.

Die 10 - köpfige Gruppe aus Dänemark reiste am 24.07.2021 an und verbrachte gemeinsam mit uns eine Woche auf dem Flugplatz. Auch mit dabei war ein Gastpilot des FSC Pfortzheim aus Baden-Württemberg welche für ein Zeltlager im nächsten Jahr auf unserem Flugplatz angefragt haben.

Da das Wetter leider nicht immer den segelfliegerischen Anforderungen entsprach, standen neben dem Segelflugbetrieb auch andere Aktivitäten auf der Tagesplanung.

So besuchte die Dänische Gruppe an einem Tag die älteste Segelflugschule der Welt sowie das dort ansässige Deutsche Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe (nähe Fulda/Rhön).

An einem anderen Tag besichtete man die schöne Natur auf einem der vielen Wanderwege die es in unserer Umgebung gibt. Unter der Leitung unseres 2. Vorstandes Max Deckelmann sowie Werkstattleiter Johannes Neubauer die als Wanderführer fungierten, wanderte man vom Flugplatz zum Freibad und von da aus über den Wiesenpanoramaweg wieder zurück nach Titschendorf.


Natürlich war auch für das leibliche Wohl immer bestens gesorgt. Unser Vereinsinterner-Cateringservice versorgte uns Tag für Tag mit lokalen Köstlichkeiten, sodass es nie an Abwechslung scheiterte. Am Abend wurde bei heimischen Wirtschaften bestellt. Einem langen Flugtag stand somit nichts im Wege...


Allein der LSC-N konnte in den 2 Wochen (nur LSC-Piloten machten 2 Wochen Fluglager) einige Erfolge verschreiben. So konnte das erste mal mit unserem vor kurzem gekauften Twin 2 Acro geflogen werden.

Nach einigen Flügen mit Fluglehrer Christian Walle konnten auch die Schüler Ihre ersten Alleinflüge auf dem neuen Flugzeug absolvieren.

Auch zeigte sich in dieser Woche, dass ein Motor nicht immer eine Garantie für einen sicheren Heimflug ist. So musste unser Vereinsmitglied Wolfgang Karl mit seinem Motorsegler seine erste Außenlandung meistern. Anschließend wurde das Flugzeug abgerüstet und mit dem Anhänger abgeholt.


Zusammen mit den Dänen konnten in den 2 Wochen Fluglager 126 Starts mit insgesamt 75 Stunden und 45 Minuten Flugzeit absolviert werden.


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square